Blue Flower

STC kürt Vereinsmeister

 

Unter erschwerten Bedingungen trug der Ski- und Tennisclub Semd am vergangenen Wochenende seine diesjährige Vereinsmeisterschaft aus. Die Durchführung eines solchen Events verlangt einen soliden Zeitplan, der allerdings durch die Regenschauer am Freitag ordentlich durcheinander gewürfelt wurde. Und auch die immer wieder aufkommenden Winde am Samstag verlangte den Teilnehmern ein gehöriges Maß an Flexibilität ab.

Die Spieler starteten am Freitagnachmittag mit den Vorrundenspielen in den Einzel- und Doppeldisziplinen der Damen und Herren. Aufgrund der ein oder anderen Regenunterbrechung konnte an diesem Tag trotz Flutlicht nicht gesamte geplante Pensum ausgespielt werden, wodurch die verbleibenden Partien auf den Samstag- oder Sonntagvormittag verlegt werden mussten.

Der Samstag stand ganz im Zeichen der erstmalig ausgespielten Konkurrenz im Mixed-Doppel, zu der es neben dem Doppel der Herren die meisten Meldungen gab. Für die Teilnehmer bedeutete das fünf Matches an diesem Tag zzgl. eines eventuellen Nachholspiels vom Freitag – körperlich und mental eine Herausforderung, ging es doch um den Einzug ins Finale am Sonntag. Teilnehmer und Zuschauer konnten sich bei gutem, wenn auch windigem Wetter neben Kaffee und Kuchen auf den Anschnitt des Spießbratens freuen, der über den gesamten Tag vor dem offenen Feuer seine Runden drehte.

Die endgültigen Platzierungen wurden in den Finalrunden am Sonntag ausgespielt. Während Würstchen und Steaks auf dem Grill brutzelten, kämpften die Finalisten um die Medaillen, bis am Ende des Wochenende die Sieger und die Platzierten feststanden.

Vereinsmeister 2019 im Mixed-Doppel wurden demnach Ivonne Schwarz/Torsten Knöß, die sich im Finale gegen Sabine Hafner/Günther Lehr durchsetzen konnten. Bronze erkämpften sich Anke/Lars Eidmann. Das Doppel der Damen wurde in diesem Jahr von Ursula Fröhlich/Christel Eidmann kampflos gewonnen, da die Konkurrenz aufgrund der hohen Belastungen von Freitag und Samstag verletzungsbedingt nicht antreten konnte. Anders sah es im Doppel der Herren aus – auch hier waren insgesamt sechs Paarungen am Start. Am Ende konnten sich Günther Lehr/Herbert Dörfler in einem packenden Finale gegen Thomas Krasemann/Stefan Simonis durchsetzen. Den dritten Rang teilen sich hier Tilo Hinz/Lars Eidmann und Hennes/Torsten Knöß.

In der Einzelkonkurrenz der Damen siegte Wiebke Simonis vor Ivonne Schwarz und Sabine Hafner und darf sich Vereinsmeisterin 2019 nennen. Bei den Herren muss Thomas Krasemann im kommenden Jahr seinen Titel verteidigen – er besiegte den Zweitplatzierten Mathias Hamann im letzten Spiel des Tages. Die Bronzenmedaille teilen sich Günther Lehr und Stefan Simonis.

Mit dem Abschluss der Vereinsmeisterschaft endet auch die Sommerpause der Medenrunde – bereits an diesem Wochenende geht es wieder los. Das Besondere dabei – es ist Heimspielwochenende für alle Mannschaften! Bereits am heutigen Freitag empfangen die Jugendlichen der U14 die Gäste aus Ober-Ramstadt, Start der Partie ist um 16 Uhr. Am morgigen Samstag erwartet die U18-Spielvereinigung die spielstarken Gäste aus Bobstadt – dieses „Heimspiel“ findet auf der Anlage in Spachbrücken statt. Aber auch in Semd wird an diesem Vormittag Tennis gespielt – und zwar hochklassig, denn die H50 schlagen um 11 Uhr in der Verbandsliga gegen die Konkurrenz aus Waldsolms auf. Den Schlusspunkt setzen die beiden Mannschaften der D30 und H40, die beide am Sonntag auf der Heimanlage spielen. Die Damen beginnen um 9 Uhr gegen Bensheim – die Herren empfangen die Mannschaft des TC Rüsselsheim ab 14 Uhr.

Es gibt also viel zu sehen an diesem Wochenende beim STC in Semd – alle Mannschaften freuen sich auf Eure Unterstützung.