Blue Flower

Petrus outet sich als Tennisfreund

Der Tag der Saisoneröffnung beim Ski- und Tennisclub in Semd am Mittwoch vergangener Woche (1. Mai) begann zunächst wie vorhergesagt – eher kühl und bedeckt. Daher war es auch nicht verwunderlich, dass die Aspiranten auf den Tagessieg beim Schleifchenturnier gegen 10 Uhr noch unter sich waren, um die ersten Partien des Tages auszulosen.

Kurz darauf aber ließ sich die Sonne blicken und machte unmissverständlich klar, dass ein solcher Tag ohne ihre Beteiligung gar nicht in Frage kommt. Und so füllte sich die Anlage von Minute zu Minute mit Besuchern, Spaziergänger und Radfahrern, um geplant oder kurzentschlossen eines der vielen Angebote des Vereins in Anspruch zu nehmen. Während der bereits laufenden Tennismatches vergnügten sich die Kleinen auf der Hüpfburg, die Größeren genossen die Sonne bei kühlen Getränken und netten Gesprächen und warteten auf den Startschuss zum Mittagessen. Es standen leckerer Krustenbraten und Rindswurst auf der Karte, zu dem sich die Gäste am reichlichen Salatbuffet bedienen konnten.

Im Rahmen dieser Mittagspause konnten sich die Kinder sportlich betätigen und zusammen mit dem Kinder- und Jugendtrainer Luca Feggie die Sommersaison einläuten. Auch hatten Neulinge die Möglichkeit, die ersten Gehversuche mit Schläger und Ball zu unternehmen. Parallel dazu legten vier Spielerinnen und Spieler das Tennis-Sportabzeichen in Bronze und Silber ab. Dazu mussten die Absolventen verschiedenen Übungen aus den Bereichen Präzision, Geschicklichkeit und Geschwindigkeit durchlaufen, die unter den strengen Augen des zweiten Trainers Daryoush Amirzadeh jeweils mit Punkten bewertet wurden. Wir gratulieren Sabine Hafner, Joshua Schwarz sowie Hanna und Finn Simonis zum erfolgreichen Abschluss dieser Prüfungen – alle vier durften im Zuge der Siegerehrung ihre Urkunde und Anstecknadel sowie den anerkennenden Applaus der Zuschauer in Empfang nehmen.

Mit der Öffnung des Kuchenbuffets am frühen Nachmittag wurde auch das Turnier fortgesetzt, um die Teilnehmer für die Finalpartie auszuspielen. In dieser konnten sich Ursula Fröhlich und Torsten Knöß gegen die zweite Paarung Wiebke Simonis und Daryoush Amirzadeh durchsetzen – für ihre Leistungen wurden die Finalisten mit Getränkegutscheinen belohnt.

Erst am späten Abend schloss ein wunderschöner und ereignisreicher Tag, an dessen Ende die Erkenntnis steht: Petrus ist ein Tennisfreund!