Mitgliedschaft

Für die Mitgliedschaft fallen keine Aufnahmegebühren an. Folgende Jahresbeiträge werden bei uns erhoben:

Aktiv

  • Erwachsene 110 €
  • Jugendliche (bis 18 Jahre) 55 €

Passiv

  • Erwachsene 18 €
  • Jugendliche (bis 18 Jahre) 6 €

Mitgliedsantrag

Um dem Verein beizutreten, bitte die Eintrittserklärung herunter laden, ausfüllen und uns per Briefpost ode E-Mail zukommen lassen.

Post oder E-Mail an:

Christine Eidmann
Oberendstraße 19
64823 Groß Umstadt / Semd

Satzung

  1. Vorstandsmitglieder und Platzwart sind berechtigt, Plätze für den Spielbetrieb zu sperren, wenn Arbeiten zur Erhaltung der Plätze oder Witterungsverhältnisse dies notwendig machen.
  2. Die auf der Belegungstafel gekennzeichneten Zeiten dienen der Platzpflege. Während diesen Zeiten darf nicht gespielt werden.
  3. Spielberechtigt sind alle Mitglieder des STC Semd e.V., die ihre Aufnahmegebühr und den Jahresbeitrag entrichtet haben.
  4. Tennisbekleidung ist vorgeschrieben. Die Spielplätze dürfen nur mit Tennisschuhen betreten werden. Vorstandsmitglieder, der Hüttendienst und der Platzwart sind berechtigt Mitglieder und Gästen - die diese Anweisung nicht befolgen - das Betreten der Tennisplätze zu untersagen.
  5. Nach jedem Spiel ist der Platz abzuziehen, die Linien sind zu kehren. Erst dann ist der Platz je nach Witterung zu besprengen, ggf. bei Trockenheit auch während der Spielzeit.
  6. Die Spielzeit für Einzel und Doppel beträgt grundsätzlich 60 Minuten einschließlich Platzpflege gemäß Punkt 5 der Platz- und Spielordnung.
  7. Nur Mitglieder können durch Eintragung in das Belegungsbuch und mit ihrem Namensschild auf der Belegungstafel einen Platz belegen. Das Namensschild muß während der gesamten Spielzeit hängen bleiben. Ein Entfernen des Schildes und eine Neubelegung des Platzes noch während der Spielzeit sind nicht gestattet. Maßgebend für die Platzbelegung ist das Belegungsbuch. Eine mehrfache Platzreservierung ist verboten.
    Wenn ein Mitglied einen Platz belegt, muß auch gespielt werden.
    Die Verantwortung für die Eintragung in das Belegungsbuch und für das Namensschild trägt jedes Mitglied selbst. Der Verlust des Namensschildes muß dem Vorstand sofort angezeigt werden.
  8. Während der Platzbelegung - Einzel und Doppel - muß mindestens ein spielberechtigter Teilnehmer auf der Anlage anwesend sein; die anderen Teilnehmer 5 Minuten vor Spielbeginn.
  9. An Medenspieltagen haben die Spiele der Mannschaften Vorrang. An diesen Spieltagen werden die Plätze gesperrt. Die jeweilige Mannschaft achtet darauf, daß die Platz- und Spielordnung eingehalten wird und sorgt für Ordnung und Sauberkeit in der Hütte.
  10. Für Forderungsspiele kann nur ein Platz belegt werden.
  11. Schülern und Nicht-Berufstätigen stehen an Werktagen die Plätze bis 17.00 Uhr zur Verfügung. An allen anderen Tagen und zu allen anderen Zeiten können sie auch dann mitspielen, wenn sie von einem Erwachsenen bzw. Berufstätigen eingeladen werden.
  12. Bei eingetragenem Training bleibt von Montag - Freitag Platz 1 zu den angegebenen Trainingszeiten für die Mannschaften oder für den Trainer reserviert.
  13. Das Betreten der gesamten Anlage erfolgt auf eigene Gefahr. Alle Mitglieder sind beim Landessportbund Hessen für offizielle Veranstaltungen des Vereins versichert. Eine weitergehende Haftung des Vereins ist ausgeschlossen.
  14. Die Eltern haften für ihre Kinder und sind dafür verantwortlich, daß Kinder den Spielbetrieb nicht stören.
  15. Das Betreten der Hütte von Kindern unter dem 10. Lebensjahr ist während des Tennisbetriebes nur unter der Aufsicht von Erwachsenen erlaubt.
  16. Jedes aktive Tennisclub-Mitglied hat im Jahr 10 Arbeitsstunden zur Pflege der Anlage zu leisten. Für nicht geleistete Arbeitsstunden sind jeweils € 8 als Ausgleich in die Vereinskasse zu entrichten. Der Ausgleich in Höhe von 80 € wird vorab gezahlt und kann in der laufenden Saison abgearbeitet werden.
  17. Für den Hüttendienst wird vom Vorstand eine Diensteinteilung zum Beginn der Saison aufgestellt. Die Diensteinteilung ist in der Hütte ausgehängt. Die Aufgabe des Hüttendienstes ist es, auf Ordnung und Sauberkeit in der Hütte zu achten, stets für gekühlte Getränke zu sorgen und vor Übergabe die Hütte feucht auszuwischen. Der Dienstwechsel findet jeweils Freitagsabends statt. Bei Anwesenheit achtet der Hüttendienst auf das Einhalten der Platz- und Spielordnung.
    Für den Hüttendienst werden 5 Arbeitsstunden angerechnet.
  18. Wer als letzter die Anlage verlässt, hat dafür Sorge zu tragen, daß Hütte und Platzanlage abgeschlossen werden.
  19. Bei Zuwiderhandlung gegen diese Platz- und Spielordnung kann der Vorstand die Spielberechtigung für die laufende Saison entziehen.

Spielordnung für Gästespieler auf der Anlage des STC Semd e. V.

  1. Aktive Vereinsmitglieder können in einer Spielsaison max. 5 mal mit Gästen spielen. Im Belegungsbuch ist die Platzreservierung mit dem Wort ,"Gast" vorzunehmen. Zusätzlich ist der Name des Gastes im ausliegenden Gästebuch einzutragen.
  2. Der Preis pro Spielstunde beträgt 5 €. Die Gebühr ist vom Mitglied zu entrichten. Die Abrechnung erfolgt nach dem Gästebuch durch den Rechner.
  3. Gäste können nur mit Vereinsmitgliedern des STC Semd e.V. gemeinsam spielen. Jeder Gast darf während der Saison nur fünf - mal auf der Anlage spielen.
  4. Ansonsten gilt die Spielordnung des STC Semd e. V. insbesondere bezüglich Platzpflege und Belegungszeiten der Plätze.

Ranglistenordnung

  1. Sinn der Ranglistenordnung ist die Erstellung der STC - Clubrangliste.
  2. Das Ranglistensystem entspricht einem Tannenbaum und teilt die Ranglistenspieler/-innen in verschiedene Reihen ein. In der Reihe 1 steht die Nummer 1, in der Reihe 2 die Nummer 2 und 3, in der Reihe 3 die Nummer 4, 5 und 6, in der Reihe 4 die Nummer 7, 8, 9 und 10, usw. siehe unten.

    1
    2 3
    4 5 6
    7 8 9 10
    11 12 13 14 15

  3. In der Reihe, in die man sich hineingespielt hat, darf man jeden Spieler fordern. Man hat aber auch das Recht, in der nächsthöheren Reihe diejenigen zu fordern, die rechts vor einem stehen. Befinden sich darunter neutralisierte Spieler, so kann man die unmittelbar davor stehenden Spieler fordern, soweit die Anzahl der Forderungsmöglichkeiten dadurch nicht erhöht wird , z. B. bei der Nummer 8 drei Möglichkeiten. Hat der Forderer den Herausgeforderten geschlagen, so nimmt er dessen Stelle ein und der Herausgeforderte rutscht eine Stelle zurück, wie auch die hinter ihm platzierten einen Rang zurückgestuft werden.
  4. Noch nicht in die Rangliste eingereihte Spieler können sich an einer beliebigen Stelle in die Rangliste einfordern. Jugendliche dürfen sich ab 14 Jahren in die Rangliste einfordern. Geht dieses Forderungsspiel verloren, hat der Spieler das Recht sich ab drei Plätze hinter dem erstmals geforderten wieder einzufordern. Geht auch dieses Spiel verloren, wird er am Ende der Rangliste eingestuft.
  5. Gefordert werden kann vom 1. Mai bis 30. September eines jeden Jahres.
  6. Forderungsfreie Zeiten sind
    1.  während der Clubmeisterschaft
    2.  während der Medenrunde
  7. Die Forderung ist innerhalb von 14 Tagen vom Eintrag in die Forderungsliste bis zum Spiel abzuwickeln. Fällt das Spiel witterungsbedingt aus, so ist es innerhalb der nächsten 4 Tage zu wiederholen. Er gilt das in Ziffer 8.d) gesagte.
  8. Folgendes Forderungsverfahren ist einzuhalten;
    1. Eintrag in die Forderungsliste
      • Name des Forderers mit Rufnummer
      • Name des Geforderten
      • auszuspielender Ranglistenplatz
      • Datum des Forderungseintrages
      • Unterschrift des Forderers mit Datum
      Anmerkung: Sollte festgestellt werden, daß ein Spieler seine Forderung zurückdatiert, wird er aus der Rangliste gestrichen und kann sich in diese erst in der nächsten Saison wieder einfordern.
    2. Der Forderer benachrichtigt den Gegner unverzüglich (innerhalb von 2 Tagen) über seine Forderung und einigt sich mit dem Gegner auf einen Termin.
    3. Ist eine Einigung auf einen Termin innerhalb der nächsten 14 Tage nicht möglich, ist der Sportwart (ist dieser nicht erreichbar, ein anderes Vorstandsmitglied) zu benachrichtigen. Dieser entscheidet, ob die Forderung ungültig wird oder der Forderer als Sieger gilt.
    4. Datum und Uhrzeit des Spieltermines sind in die Forderungsliste einzutragen.
    5. Der Ausgang des Spieles ist am Spieltag in die Forderungsliste einzutragen und von beiden Spielern zu unterzeichnen.
  9. Der Forderer hat drei neue Bälle zu stellen und ggf. für einen Schiedsrichter zu sorgen. Er muß auch den Platz reservieren.
  10. Gespielt wird nach den Regeln des DTB bzw. HTV (Wettspielordnung). Es entscheidet der Gewinn von zwei Sätzen unter Anwendung der Tie-Break-Regel. Verstößt ein Spieler nachweislich gegen diese Regeln, hat er das Spiel verloren. Das Spiel muß von einem Schiedsrichter beaufsichtigt werden. Beide Spieler können einvernehmlich darauf verzichten.
  11. Der Forderer eines Forderungsspiels kann erst nach Ablauf einer Wartefrist von 3 Tagen wieder selbst fordern. Der Geforderte hat nach Beendigung des Forderungspieles 3 Tage das Recht, selbst zu fordern, bevor wieder gefordert werden kann.
  12. Zweck der Neutralisierung ist es einerseits, dem Ranglistenspieler die Möglichkeit zu geben, z.B. während einer Reise oder Krankheit in der Rangliste zu bleiben, ohne durch Forderungsspiele, zu denen er nicht antreten kann, seine Position einzubüßen, andererseits ohne andere Spieler beim Vorwärtskommen in der Rangliste zu behindern. Er kann während dieser Zeit nicht fordern oder gefordert werden. Im übrigen gilt Ziffer 3.

    Neutralisiert wird:

    1. Wer mehr als 7 Tage nicht anwesend ist und dies in die Forderungsliste eingetragen hat, für die Dauer der Abwesenheit. Ist er bereits gefordert, gelten die Bestimmungen nach Ziffer 8 c).
    2. Wer voraussichtlich mehr als 7 Tage spielunfähig erkrankt ist, für die Dauer der Erkrankung. Dies ist in der Forderungsliste zu vermerken. Bei mehr als l4tägiger Krankheit wird eine bereits bestehende Forderung ungültig. Im übrigen gelten die Regeln nach Ziffer 8 c).

Semd, den 1. März 1992

STC Semd e.V.
-Vorstand -